menu close menu

Gründe, warum Muskelaufbau scheitern kann

Da ich zur Zeit sehr oft die Frage gestellt bekomme, was man (Mann/Frau) denn falsch machen könnte beim Muskelzuwachs, wenn es über längere Zeit hartem Trainings einfach nicht klappen will mit den mega Umfängen, dachte ich, ich schreibe mal ein paar Zeilen dazu!

Hierfür möchte ich die 4 wichtigsten Punkte aufzählen:
Der Häufigste Fehler sind die übertriebenen Erwartungen an seinen Körper! Nach dem man einen Bericht in einer Zeitung gelesen hat, dass ca. 17 Kg Muskelmasse in 6 Wochen realistisch wäre aufzubauen. Es wird drauf los trainiert nach einem 0/8/15 Plan und nichts passiert. Diese Versprechungen und Pläne dienen nur dazu, um Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Wer einen muskulösen ästhetischen Körper haben möchte, der sollte dafür einige Jahre einplanen, nicht nur ein paar Wochen. Wer sich zu hohe Erwartungen setzt, der wird zwangsläufig demotiviert, neigt häufiger dazu Trainingseinheiten zu schwänzen und geht irgendwann nicht mehr zum Training.

Ein weiterer Punkt ist das Unwissen, was die richtige Ernährung angeht. Die meisten machen sich Sorgen um das richtige Training. Training ist natürlich wichtig, aber das Training ist oftmals hart und gut, während die Ernährung zu 95% was anderes ist als auch nur annährend gut, sondern einfach planlos und desorientiert. Das Denken, dass nur das harte Training zählt um Muskeln wachsen zu lassen, ist ein fataler Trugschluss, denn im Training setzt du schließlich nur die Reize, die letztendlich mit einer guten Ernährung in Muskelaufbau umgesetzt werden können. Es ist eine Stunde Training, auf die 23 Stunden Ernährung folgen.

Und wenn wir schon bei der Ernährung sind, kommt hier der nächste Punkt warum es mit dem dicken Bizeps nicht funktioniert! Es gibt diejenigen die einfach hergehen und aus dem Netz ein Ernährungsplan runterladen da dieser kostenlos ist. Da wir aber alle unterschiedlich sind, ob in der Körpergröße Alter, Geschlecht, Fitnessstand oder im Verbrauch, ist es notwendig ein individuellen Ernährungsplan zu haben, der all diese Punkte berücksichtigt und den man gegebenenfalls auch immer wieder anpassen sollte, je nach Zielsetzung!

Und auch am Trainingsplan wird zu oft gespart und trainiert nach einem Standardplan aus der nächstbesten Fitnesszeitung. Eigentlich liegt es schon auf der Hand, was für die Ernährung gilt, sollte auch beim Trainingsplan gelten. Abhängig von der körperlichen Individualität, dem Körpergewicht, der bisher aufgebauten Kraft, den Trainingsvorlieben, den bisherigen kraftsportlichen Erfahrungen und sicherlich noch einigen anderen Faktoren, sollte auch dieser Plan individuell angepasst sein und auch zur gegeben Zeit neu gestaltet werden, um die erforderlichen Reizte für den Muskelaufbau zu setzten.

Fazit:
• Lass dir und deinem Körper Zeit sich dem Trainings-Reitz anzupassen um Muskeln aufbauen zu können! Beim Einen geht es eben schneller als beim Anderen.
• Vernachlässige niemals deine Ernährung! Du kannst noch so viel und hart trainieren, ohne die richtige Ernährung wirst du nicht an dein Ziel kommen!
• Wenn du selbst nicht gerade vom Fach bist was die Ernährung angeht oder dich selbst weitergebildet hast in diese Richtung, solltest du dir dabei helfen lassen, die optimale Ernährung für deine Ziele zu gestalten.
• Zu guter Letzt ist ein angepasster Trainingsplan das Beste was du deinem Körper antun kannst um Ihm die Chance zu geben, Muskelmasse aufzubauen.

13. November 2018 | Neuigkeiten, Wissens-Blog | 2

2 Responses to Gründe, warum Muskelaufbau scheitern kann

  1. Oliver Prinz sagt:

    Sehr gut und besten Dank Viola.
    Mega Respekt wie Du selbst aussiehst und vielen Dank das Du so lieb bist und solche Infos zur Verfügung stellst.

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*